Tore, Tränen, T-Bone-Steak: Pfingsten 2011

“Weniger schmerzlich als im letzten Jahr.”, so lautete der Tenor unter den KJN – Spielern nach der 4:1 Niederlage im Pfingstklassiker gegen die Messdiener. Während die Mannschaft der KJN vor einem Jahr noch trotz großer Überlegenheit einen Ausgleich in letzter Sekunde und anschließend die knappe, tragische  Niederlage im Elfmeterschießen zu verkraften hatte, war der Sieg der Messdiener am vergangenen Pfingstmontag im Großen und Ganzen verdient. Wenn das Ergebnis auch weniger tragisch war, stimmt es die KJN – Streiter trotzdem ärgerlich, da die Mannschaft ingesamt unter ihren Möglichkeiten blieb und aus einer kompakt stehenden Defensive viel zu selten offensive Akzente setzen konnte.

Symptomatisch war der Verlauf der ersten Hälfte, die nach dem Einlauf der Mannschaften zu den Klängen von “Staying Alive” pünktlich angepfiffen wurde und in der die gut stehenden Abwehrreihen das Spielgeschehen dominierten. Das einzige Tor fiel bezeichnenderweise nach einer Ecke gegen Ende der Halbzeit, als Sven Schäfer für die Messdiener das 1:0 und damit den Pausenstand erzielte.

In der zweiten Hälfte kam schließlich durch die “Einwechslung” des bisherigen Torwarts Jakob Reifenberger in die Sturmspitze Schwung in die KJN – Offensive, was sogleich zum Tor des Tages führte, welches Reifenberger nach Vorlage von Jonas Becker mit einem sehenswerten Volleyschuss von der 16er-Kante erzielte und Messdiener – Keeper Philipp Stumm keine Chance ließ. Doch die Hoffnungen der KJN, nun das Match für sich entscheiden zu können, zerschlugen sich jäh, als Michel Altherr und der bekannte Messdiener Niklas Lorch kurz hintereinander auf 3:1 für die Messdiener erhöhten. Die folgenden Offensivbemühungen der KJN ermöglichten schließlich das 4:1 durch Lukas Dittrich.

Eine souveräne Leistung zeigte der Schiedsrichter der Partie, Wolfgang Bleser, der sich jedoch vorwerfen lassen muss, einen klaren Strafstoß für die KJN nach einer Notbremse an Jonas Becker nicht gegeben zu haben.

Nachdem Ortsbürgermeister Hassemer den neuen, von ihm gestifteten Pokal, an die Messdiener überreicht hatte, fand der Tag beim gemeinsamen Grillen am KJN – Jugendheim einen gemeinschaftlichen Abschluss.

Die KJN bedankt sich bei allen Mitwirkenden auf und neben dem Platz, sowie dem 1.FC Nackenheim!