“…und am Ende gewinnen immer die Deutschen.”

Große Ereignisse werfen bekanntermaßen ihre Schatten voraus.
In wenigen Tagen ist es schon so weit und (fast) ganz Fußballdeutschland richtet seine Blicke gebannt auf den Ort, wo einer der prestigeträchtigsten Titel dieses so beliebten Sports ausgefochten wird: Den Sportplatz des 1. FC Nackenheim (bzw. der Schule mit Herz).
Ja, verehrte Leser, das Pfingstturnier steht an! Das traditionsreiche Aufeinandertreffen der Aktiven von KJN und Ministranten. Nachdem es die Katholische Jugend vor zwei Jahren schaffte, die Siegesserie der Messdiener zu beenden, erwartet uns am Montag ein spannendes Spiel, bei dem kein Team zum Favoriten erklärt werden kann. So wurde im Vorfeld die geringe Mannstärke der Ministranten häufig als deren Achillesferse bezeichnet: “Die Minis können in diesem Jahr keinen besonders breiten Kader aufbieten. Das ist bei diesen Temperaturen natürlich gefährlich. Ich denke aber, dass sie das durch Laufbereitschaft und die absolute Gier nach dem Sieg wettmachen werden”, sagte uns ein neutraler Beobachter (Name d. Red. bekannt). Doch auch die KJN-Mannschaft hat ihre Sorgen. Mit Jonas Jung und Jan “Kappi” Kappenstein fallen gleich zwei waschechte Urgesteine des Pfingstspiels in diesem Jahr aus. Während Jung immerhin vom Spielfeldrand aus als Trainer Einfluss auf das Geschehen nehmen kann, muss die KJN gänzlich auf den kanonenartigen Schuss und die Torwartfähigkeiten, aber auch auf Rat & Tat Kappensteins verzichten. Für Erleichterung sorgen da die Zusagen vieler junger Leistungsträger der letzten Jahre. Die meisten von ihnen haben die vielen titellosen Jahre nicht erlebt und stehen auch deshalb für ein frisches, unbefangenes Aufspielen.
Kommen Sie zum großen Duell der Giganten und werden Zeuge. Kann die katholische Jugend den dritten Titel in Folge perfekt machen? Oder ist der Titelhunger der Messdiener am Ende größer?
Anstoß ist um 16 Uhr.
Über zahlreiche Besucher würden wir uns freuen.

Bis dann!