Wer den Schaden hat, braucht für den Sport nicht zu sorgen…

…so und nicht anders ist das alte Sprichtwort bekannt. Und darum bedarf es keiner Erklärung, um spielend auf die nächsten beiden Höhepunkte im Kalender der KJN zu verweisen.

An Christi Himmelfahrt steht das Volleyballturnier der KJZ in Nieder-Olm an, bei dem wir seit Jahren mit zwei Teams erfolgreich teilnehmen. Die letzten vier (!) Jahre blieb die erste Mannschaft der KJN dabei bis ins Finale ungeschlagen und musste sich dann jedoch jedes mal auf’s neue mit dem zweiten Platz begnügnen. Die KJN II konnte 2014 mit dem vierten Platz einen teameigenen Rekord aufstellen.
Kann die KJN I zum strahlenden Sieger werden und Michael Lang in den innig ersehnten Ruhestand schicken? Sind die Nerven stark und der Finalgegner schwach genug? Oder wartet, wie im letzten Jahr, wieder eine Auswahl von Verbandsligisten? Und wie steht es um die zweite Mannschaft? Ist dieses Jahr ein Sieg gegen den Rekordchampion, Nachbarn und Erzrivalen der KJN I, die *Volleys aus Lörzweiler drin? Im letzten Jahr war man nur knapp gescheitert! Spannende Fragen, die sich allesamt nächste Woche Donnerstag klären werden.

Noch etwas traditionsreicher geht es dann am Pfingstmontag zu, beim Fußballspiel gegen die Ministranten der Pfarrei. Hier konnte die KJN, nach vielen Jahren der Schmach und einem kontinuierlichen Prozess der Perfektionierung von Taktik und Einsatz, eine Siegesserie hinlegen, wie es sie seit den 90er Jahren nicht mehr gegeben hat. Doch in diesem Jahr bahnt sich, entgegen aller Vermutungen Außenstehender, eines der spannendsten Duelle der jüngeren Vergangenheit an. Während unsere Mannen auf den zuletzt überaus erfolgreichen Torschützen Jakob “Autoglas” Reifenberger verzichten müssen, dürfen die Messdiener hingegen in diesem Jahr wieder auf Mittelfeldregisseur Lukas “Wie heißt der noch gleich?” Dittrich bauen, der zudem seinen wiedererstarkten Bruder Paul “The Organ” Dittrich zur Seite hat.
Wer wird am Ende den Pokal in die Höhe reißen? Die Antwort gibt’s am Pfingstmontag ab 16 Uhr auf dem Platz.
Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher!

Ihre KJN – Abteilung Sport