Über den Dächern von Nackenheim

Über den Dächern von Nackenheim

Besten Nackenheimer Wein, großartiges Wetter und eine wunderschöne Aussicht garantierte auch das diesjährige Koppelfest der Katholischen Jugend Nackenheim (KJN). Seit 2015 gibt es das Fest und von Jahr zu Jahr lockt es immer mehr Besucher an. Aufgrund des tollen Wetters war die Koppel besonders samstags gut besucht. Die letzten Jahre spielte einem nämlich das Wetter immer in die Karten, doch dieses Jahr stand zwei gelungenen Festabenden nichts im
Wege. Bei einem Gläschen Wein und hervorragendem Essen vom Catering „Lions Live“ ließen es sich die Gäste auf dem wohl schönsten Fleckchen, das Rheinhessen zu bieten hat, gut gehen. Nicht nur Nackenheimer, sondern auch Auswärtige kamen in den Fröhlichen Weinberg, um sich einen geselligen Abend zu machen. „Super Wetter, tolle Aussicht. Immer wieder gerne!“, so einer der Besucher. Mit einer Gesangseinlage des Männergesangsvereins 1857 wurde das Fest am Freitagabend eröffnet. Der gesangliche Anfang motivierte auch die Gäste zu vorangegangener Stunde und dem ein oder anderen Glas Wein, ein Liedchen anzustimmen. Denn was ist schöner, als den Wein dort zu trinken, wo er wächst und dabei noch die urige Gemütlichkeit dieser wunderbaren Location genießen zu können? Dieses Jahr neu war auch der Verkauf von Federweißem, der aufgrund des heißen Sommers besonders früh angeboten werden konnte und daher besonders beliebt war. Am Samstagabend begann das Fest mit einem besonderen Highlight, das es so mit Sicherheit nur in Nackenheim gibt. Es wurde ein von der Jugend vorbereiteter Gottesdienst mit dem Nackenheimer Pfarrer unter freiem Himmel an der Bergkapelle gefeiert. Da es diesen besonderen Gottesdienst wahrscheinlich nur noch einmal im Jahr geben wird, waren auch diesmal die Bänke wieder gut gefüllt. Zusammen mit der Kinderkirche ergab sich zu Schluss ein besonders schönes Bild. Anschließend wurden die Bänke gemeinsam wieder auf die Koppel getragen und man ließ den Letzten der beiden Festabende gemütlich ausklingen.

Die Kommentare sind geschloßen.